Faschingsumzug

Klein aber fein

FVV Horn lädt wieder zum Faschingsumzug ein

Am 25. Februar ist es wieder soweit: Der Faschingsumzug des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereines Horn und der Stadtgemeinde verwandelt die Innenstadt von Horn zur Feierzone.
Die Vorbereitungen für dieses Mega-Event, zu dem abermals tausende Besucher erwartet werden, laufen auf Hochtouren. FVV-Chef GR RR Martin Seidl: „Wir sind in der „heißen Phase“ angelangt. Aber dank unseres erfahrenen und eingespielten Teams kann ich davon ausgehen, dass auch der Umzug 2020 so sein wird, wie wir es gewohnt sind. Unterhaltsam, fröhlich, locker und ohne Zwischenfälle.“
Zur Verhinderung letzterer wurden heuer wieder verbindliche Teilnahmeregeln erbarbeitet und ein Security-Team wird darauf achten, dass diese auch eingehalten werden. Dank der Sponsoren (Privatbrauerei Zwettler, Raiffeisen Bank usw.) und des Mitveranstalters, der Stadtgemeinde, halten sich Einnahmen und Ausgaben die Waage.“ „Epizentrum“ des Frohsinns ist der Hauptplatz, wo ab 14 Uhr die Teilnehmer nach ihrer „Stadtrundfahrt“ erwartet werden. Dort werden diese dann durch das schmähbegabte und wortgewaltige „Moderatorentriumvirat“ Wolfgang Welser, Harald Hofmann und Christoph Chromy publikumswirksam vorgestellt. Verköstigt werden die Gäste vor Ort vom Horner Gastronomiebetrieb Riederich.

Die Teillnahmebedingungen sowie das Anmeldeformular können Sie hier downloaden:
Download Teilnahmebedingungen
Download Anmeldeformular

Die ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular bitte an chromy@klipso.at mailen, oder sich mit Hr. Chromy (0676 393 68 78) zwecks persönlicher Übergabe in Verbindung zu setzen.


Horner Fasching im Laufe der Zeit:

Im August 1993 wurde von Alfred Helmut Stein und Ing. Horst Langstadlinger in Horn als eine Sektion des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins eine Faschingsgilde gegründet. Da zu einer Faschingsgilde auch eine Mädchengarde gehört, konnte Frau Jutta Gröschel gewonnen werden, eine Garde zusammenzustellen. Damit waren die ersten Schritte in Horn getan, um auch das Faschingsgeschehen im Waldviertel publik zu machen.

Erstmals gab es am 11.11.1993 ein Narrenwecken, bei dem unserem Herrn Bürgermeister der Stadtschlüssel zum Zeichen der Regentschaftsübernahme durch das Prinzenpaar abgenommen wurde. Am Abend fand im größtem Saal der Stadt auch erstmals in dieser Region eine Narrengala statt. Das Programm war ein voller Erfolg und man stellte fest, daß das Wirken der Faschingsgilde erhalten bleiben müßte.

Mit vollem Elan ging man daran, am Faschingsdienstag 1994 einen Umzug zusammenzustellen. 21 Gruppen und 2 Musikkapellen waren mit dabei und es gab am Hauptplatz riesige Stimmung bis in die späten Abendstunden.


MOTTOS der Faschingsumzüge in Horn 1994 - 2010:

1994 ... Alles ist Fasching
1995 ... EUROPO spezial – spezielle EUROPÄER
1996 ... Auch die Narren sparten
1997 ... Alles ist Zirkus
1998 ... Live dabei
1999 ... Mit fremden Federn
2000 ... Zeitreise 2000
2001 ... Das war´s – das 20. Jahrhundert
2002 ... DORNwittchen-SchneeRÖSCHEN-und der gestiefelte Kater
2003 ... Nichts als Ärger in der Galaxis
2004 ... Auf Wickies Spuren
2005 ... Hutopien
2006 ... Narrenschar im Mozartjahr
2007 ... Ein Käfig voller Narren
2008 ... Ob Elfer, Abseits oder Tor - in Horn siegt immer der Humor
2009 ... kein Umzug
2010 ... Krisenfest