Adventmarkt im Kunsthaus

FVV Horn

Um dem vermehrten Aufkommen von Reisemobilnutzern Rechnung zu tragen, sind vier neue Wohnmobilstellplätze am Horner Festgelände gebaut worden. Die Stadtgemeinde Horn sowie der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein erwarten sich von dieser Maßnahme eine längere Verweildauer seitens dieser Individualreisenden sowie eine erhöhte Wertschöpfung für die ganze Region Waldviertler Wohlviertel. „Mit dieser Aktion wollen wir den Tourismus in und rund um Horn gezielt fördern und dazu beitragen, dass auch Gastronomie und Wirtschaft in Horn profitieren können“, erklärt Bgm. LAbg. Jürgen Maier.

Auf dem Festgelände in der Spitalsgasse sind vier neue und zeitgemäße Wohnmobil-Stellplätze geschaffen worden, die den bestmöglichen Standards entsprechen und eine ordentliche Infrastruktur für diese Wohnfahrzeugbesitzer gewährleisten. Neben entsprechenden Bodenbefestigungsmaßnahmen werden die einzelnen Plätze an Strom, Wasser und Kanal angeschlossen. Die Stadt wird von den Gästen lediglich einen Kostenersatz für Wasser (1 Euro), Strom (12 Stunden für 1 Euro) und die Nächtigungstaxe, jedoch kein Nutzungsentgelt verlangen. Investiert wurde eine Summe von rund 43.000 Euro, die vom Projekt LEADER Region Waldviertler Wohlviertel gefördert wird.

„Die Steigerung der Attraktivität der Stadt Horn mittels Infrastrukturmaßnahmen leistet einen wichtigen Beitrag für den Ausflugstourismus. Das belebt sicher die gesamte Region und dient auch lokal ansässigen Unternehmen“, identifiziert GR Martin Seidl, Obmann des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins Horn einige Vorteile des Wohnmobilstellplatz-Projektes. Durch die Schaffung von modernen Stellplatzmögichkeiten für Wohnmobil- Touristen erwartet man sich eine längere Verweildauer der Gäste in der Stadt Horn, sowie eine erhöhte Wertschöpfung für die Region.

Zurück